Digital Urban Center for Aging & Health I DUCAH

Eine Initiative der Stiftung Internet und Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und dem Einstein Center Digital Future (ECDF)

Warum wir das DUCAH gründen

Stellen wir uns vor, …

  • … dass unser Leben, unsere Gesundheit und unser Altern in einer digitalen Gesellschaft individueller, kontextueller, datenbasierter, vernetzter, vorsorgender, würdevoller und zugleich günstiger wird.
  • … dass dies durch kluge Gesundheitssysteme möglich wird, in denen die Menschen im Vordergrund stehen und gesunde Quartiere entwickelt werden.
  • … dass dies mit digitalen und sozialen Innovationen gelingt – zwischen den Forschungsdisziplinen, zwischen den Branchen, zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Aber es bleiben viele offene Fragen:

Warum werden zu viele digitale Systeme an den Lebenswirklichkeiten vorbei entwickelt? Was können wir aus den vielen Forschungsarbeiten zu „assisted living-Anwendungen“ für die zukünftige Akzeptanz lernen? Warum müssen sich die Menschen oft an die technischen Systeme anpassen und nicht umgekehrt? Ist „empathische Robotik“ möglich und erstrebenswert? Wie kann kluge Quartiersentwicklung die individuelle Gesundheit beeinflussen? Warum sind die bisherigen „Smart City-Konzepte“ nicht erfolgreich gewesen? Wie können wir einen europäischen Standard für Datenhoheit und Informationsverarbeitung und gleichzeitig eine Alternative zu chinesischen oder US-amerikanischen Modellen entwickeln?

Die Digitalisierung kommt zunehmend auch im Gesundheits- und Pflegesektor an – und hat dort im Zuge der Corona-Pandemie eine entscheidende Beschleunigung erfahren. Wir arbeiten für Digitale Urbanes Altern & Gesundheit: für gesunde Bürger*innen in resilienten Städten mit digitaler Unterstützung.

Was wir am DUCAH erarbeiten

 

Diesen neuartigen Zuschnitt zwischen Digitalisierung, Urbanisierung und Gesundheit hat die Stiftung Internet und Gesellschaft entwickelt: Das Center for Digital Urban Aging & Health | DUCAH soll als inter-universitäre Kooperationsplattform entstehen. Diese wollen wir durch das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Kooperation mit dem Einstein Center Digital Future (ECDF) umsetzen.

Kontakt

Nina Hrkalovic
Ansprechpartnerin
E-Mail

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer
Initiator
E-Mail

Prof. Dr. Stephan A. Jansen
Projektkoordinator
E-Mail

Das DUCAH Gründungsforum (1/3)

Einen Austausch zwischen der Wissenschaft, zwischen Branchen (wie Immobilienwirtschaft, Gesundheit, Technologie) und zwischen marktlichen, zivilgesellschaftlichen und staatlichen Akteuren soll das intersektorale Gründungsforum für Innovationen im Gesundheitssystem (DUCAH Forum) leisten. Drei- bis viermal im Jahr treffen sich die Teilnehmer*innen moderiert und unterstützt durch Impulse des DUCAH. Forschung und Prototypen im Quartier sollen dadurch angeregt und eine enge Zusammenarbeit gefördert werden.

Das DUCAH Lern-Quartier (2/3)

Im Zentrum des Projektes soll ein Lern-Quartier entstehen. In dieser Real-Life-Umgebung sollen – gemeinsam mit allen Interessengruppen – Prototypen und vergleichende Analysen in der Begleitforschung vorgenommen werden. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung digitaler Gesundheits- und Pflegelösungen zusammen mit den Menschen vor Ort. So können Lösungen für altersgerechte Kommunikations-, Pflege-, Wohn-, Bildungs- und Mobilitätssysteme auf der Grundlage mehrseitiger Plattformen entstehen, während humanzentrierte Feldstudien fundierte Perspektiven eröffnen.

Die DUCAH Forschung (3/3)

Eine interdisziplinäre Forschung zu den Zusammenhängen von Digitalisierung, Urbanisierung und Gesundheit soll mit zunächst vier Lehrstühlen umgesetzt werden. Diese werden mit einem Team von über einem Dutzend etablierten Wissenschaftler*innen in eine der größten Forschungsgemeinschaften – über viele Berliner Universitäten hinweg – begleitet.

Wie wir das DUCAH entwickeln

Finanzierung
Organigramm

Wer das DUCAH umsetzen wird

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer
Initiator des Digital Urban Center for Aging & Health | DUCAH 
Vorstand Stiftung Internet und Gesellschaft und
Forschungsdirektor Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)
schildhauer@internet-society-foundation.com 

Prof. Dr. Stephan A. Jansen
Projektkoordinator Digital Urban Center for Aging & Health | DUCAH 
am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)
Head Center Philanthropy & Civil Society (PhiCS), Karlsruhe
stephan.jansen@hiig.de

Prof. Wolfgang Hünnekens
Mit-Initiator Digital Urban Center for Aging & Health | DUCAH 
Honorarprofessor für digitale Kommunikation an der UdK Berlin
Geschäftsführer des Beratungsunternehmens von Neuem

Prof. Dr. Dr. Felix Balzer
Mit-Initiator Digital Urban Center for Aging & Health | DUCAH 
Professor für E-Health and Shared Decision Allocation, Einstein Center Digital Future (ECDF) und
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Kontakt 

Nina Hrkalovic
Assistenz des Forschungsdirektors
Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)
Französische Straße 9 · 10117 Berlin
T +49 30 200 760 82 · F +49 30 206 089 60
nina.hrkalovic@hiig.de