Wie soll unsere vernetzte Zukunft aussehen und wie können wir sie gestalten?

Stiftung Internet und Gesellschaft

Stiftung Internet und Gesellschaft

Mit der Allgegenwart Internet-basierter Dienste geht ein struktureller Wandel einher, der in den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft zu beobachten ist. Ob Politik, Wirtschaft, Bildung oder Wissenschaften, die Herausbildung digitaler Infrastrukturen führt zu täglich neuen Fragestellungen. Die Stiftung Internet und Gesellschaft versteht die Reflexion über das Spannungsfeld von Internet und Gesellschaft als Voraussetzung dafür, Entwicklungen im Digitalisierungsprozess zu gestalten, Potentiale zu heben, aber auch Risiken zu erkennen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten und unterstützt Forschungsorganisationen, das hierfür nötige Wissen zu generieren.

Zweck der Stiftung ist es, die internationale Debatte zu den gesellschaftlichen Veränderungen mit und durch das Internet nicht nur aus technologischer, sondern vor allem auch aus juristischer, soziologischer und ökonomischer Perspektive mit einem Fokus auf Europa zu fördern. Wir geben Wissenschaft den Freiraum, über disziplinäre und institutionelle Grenzen hinweg zu arbeiten. Wir glauben an unkonventionelle Ideen und ihr Potential, die Themen unserer vernetzten Gegenwart und Zukunft zu erforschen.

Vorrangige Aufgabe der Stiftung ist die ideelle und finanzielle Förderung des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) mit Sitz in Berlin. Darüber hinaus kann die Stiftung im Rahmen der oben angeführten Zwecke eigene Projekte, Initiativen und Veranstaltungen unmittelbar selbst durchführen sowie andere gemeinnützige Organisationen fördern.

Förderer Werden

Wie Sie Spitzenforschung im Spannungsfeld Internet und Gesellschaft ganz konkret unterstützen können, erfahren Sie hier:

Neuigkeiten aus dem Institut

Offene Stellen am HIIG

Ob Post-Doc, Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*In oder Studentische Hilfskraft: Das HIIG sucht Unterstützung in zahlreichen Bereichen des Instituts.
The post Offene Stellen am HIIG appeared first on HIIG.

mehr lesen

Die neuesten Forschungsbeiträge des Institutsblogs

COVID-19 und die gelebte Solidarität im Netz

Die gesellschaftliche Relevanz digitaler Räume ist gegenwärtig größer denn je. Dieser Artikel beleuchtet die Auswirkung der digitaler Solidaritätsaktionen während der Corona-Pandemie auf Normen und auf analoge Gegebenheiten. Lange Zeit zeichnete sich k…

mehr lesen

Corona culture

How COVID-19 is activating the digital society  COVID-19 is teaching us how rapidly things can change. All of a sudden, we are living in a new stay-at-home culture. This entails new norms and cultural practices that show what else the internet cou…

mehr lesen

5 Fragen an das AI & Society Lab

Artificial intelligence has become a huge part of our daily lives – and its relevance will continue to grow and pose new questions to our societies. In this light, the HIIG founded the AI & Society Lab. This post is a digital introduction answering…

mehr lesen

An Unlikely Experiment

„We live in interesting times. As much as we may fear what lies ahead, looking away will not be the answer. There’s no time for looking back but there are different ways of looking ahead.“ Dieses Zitat aus unserem am 8. April erscheinenden Buch twentyf…

mehr lesen

Scoring – eine chinesische Erfindung?

Inken Ammon stellt Überlegungen an, ob ein Scoring-System wie es demnächst in China impliziert werden soll, tatsächlich eine chinesische Idee ist, oder ob es an anderen Stellen bereits ähnlich Systeme gibt. Chinas Social Score ist in aller Munde, wenn …

mehr lesen